Dienstverschiebungsgesuch

Download
Dienstverschiebungsgesuch 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 201.6 KB

 

Terminkonflikt zwischen Zivilschutz und Tätigkeit in Beruf oder Schule?

Manche Terminkonflikte lassen sich mit Urlaub, statt mit einer Dienstverschiebung lösen! Um dies abzuklären, nehmen sie bitte mit der ZSO-Sursee per E-Mail Verbindung auf.

 

Dienstverschiebung

Es besteht kein Anspruch auf Dienstverschiebung. Beim Vorliegen wichtiger Gründe können sie um eine Verschiebung des Dienstes nachsuchen. Allfällige Gesuche sind bis 10 Tage vor dem Dienstanlass (eintreffend) an die Zivilschutzstelle zu richten. Die Gesuche sind schriftlich zu stellen, persönlich abzufassen und mit entsprechenden Belegen zu begründen. Nach dem Einreichen eines Gesuches besteht die Einrückungspflicht so lange weiter, bis das Gesuch bewilligt ist.

 

Berufliche Gründe sind in der Regel kein Verschiebungsgrund. Die Dienstpflichtigen erhalten frühzeitig vor einem Aufgebot eine Dienstanzeige. Die beruflichen und privaten Termine sind danach zu richten.

 

Zuständige Stelle für den Entscheid: Zivilschutzstelle in Absprache mit dem ZS-Kommando.

 

Dienstverschiebungsgesuch bitte per Post an:

ZSO Region Sursee ¦ Allmend ¦ Postfach 168 ¦ 6204 Sempach

 


Urlaub

Es besteht kein Anspruch auf Urlaub. Beim Vorliegen wichtiger Gründe können sie um Urlaub nachsuchen. Allfällige Gesuche sind bis 6 Tage vor dem Dienstanlass (eintreffend) an die Zivilschutzstelle, zuhanden des Dienstanlassleiters zu richten. Die Gesuche sind schriftlich zu stellen, persönlich abzufassen und mit entsprechenden Belegen zu begründen.

 

Die Dienstpflichtigen erhalten frühzeitig ein Aufgebot mit Informationen zum Dienstprogramm. Die beruflichen und privaten Termine sind danach zu richten.

 

Zuständige Stelle für den Entscheid: Leiter des Dienstanlasses in Absprache mit der Zivilschutzstelle.

 

Dienstverschiebungsgesuch bitte per Post an:

ZSO Region Sursee ¦ Allmend ¦ Postfach 168 ¦ 6204 Sempach